Karl Otto Götz 2010 (Foto: Werner Baumann, Höhr-Grenzhausen)

1914
in Aachen geboren

1932
Besuch der Kunstgewerbeschule Aachen

1933
erste abstrakte Arbeiten

1935-1945
Mal- und Ausstellungsverbot

1935
erste Spritzbilder
längerer Aufenthalt in Italien

1936
Briefwechsel mit Herbert Read

1936-1938
Militärdienst bei der Luftwaffe

Anfang 1936
Experimente mit abstrakten Filmen, Fotomalereien und Fotogrammen, im Urlaub abstrakte Kompositionen und Spritzbilder

1939-1945
Soldat, bis 1956 befreundet mit Willi Baumeister

1939-1940
Militärdienst in Nordhausen im Harz; in der Freizeit entstehen abstrakte Kompositionen

1940-1941
Dresden; abstrakte Öl- und Temperabilder

1941
ein Studiensemester an der Dresdener Kunstakademie, Befreundet mit Will Grohmann

1941-1945
Soldat in Norwegen; im Urlaub in Dresden entstehen abstrakte Temperabilder

seit 1944
Arbeit an der "Fakturenfibel"

1945-1950
Königsförde bei Hameln; rege Mal- und Ausstellungstätigkeit

1948
Kunstpreis "junger westen" der Stadt Recklinghausen

1948-1953
Herausgeber der Kunstzeitschrift "META"

1949
Mitgliedschaft in der Künstlergruppe COBRA

1950-1959
Frankfurt/Main und Paris

1952
"Quadriga"-Ausstellung in der Zimmergalerie Franck in Frankfurt/Main zusammen mit Otto Greis, Heinz Kreutz und Bernard Schultze

1954
Gründung der Künstlergruppe "Phases" mit Edouard Jaguer/Paris

1958
Teilnahme an der XXIV. Biennale, Venedig (mit Rolf Cavael, Emil Schumacher, K. R. H. Sonderborg u.a.)

1959
Teilnahme an der "documenta II", Kassel

1959-1979
Professur an der Staatlichen Kunstakademie Düsseldorf

1965
Heirat mit der Malerin Rissa

1975
Umzug von Düsseldorf nach Niederbreitbach-Wolfenacker/Westerwald

1989
Verdienstorden von Nordrhein-Westfalen

1993
Ausstellung von Arbeiten auf Papier in den Kunstsammlungen Chemnitz

1994
Ausstellung im Albertinum in Dresden

1995
Glasfenster für Städtische Kunstsammlungen Chemnitz; erste keramische Arbeiten

1996
Staatspreis für Malerei des Landes Rheinland-Pfalz

1997
Gründung der K.O.Götz und Rissa-Stiftung
Ehrenmitglied der Kunstakademie Münster

2000
erste Eisenreliefs
Ehrenring der Stadt Aachen

2004
Ehrenmitglied der Kunstakademie Düsseldorf

2009
K.O. Götz und Rissa erhalten den Verdienstorden des Landes Rheinland-Pfalz

2010
Verleihung der Ehrendoktorwürde der Kunstakademie Münster
 
 
  
Die ausführliche Biografie von K.O. Götz
finden Sie HIER auf der Website des Künstlers.